KDB-Podcast

KDB-Podcast

Podcast von KIRCHE DIE BEWEGT Saarbrücken

Psalm 42

Psalm 42

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Pat.

Für den Dirigenten. Ein kunstvoll gestaltetes Lied. Von den Korachitern.
Wie der Hirsch nach frischem Wasser lechzt, so lechzt meine Seele nach dir, o Gott.Meine Seele dürstet nach Gott, ja, nach dem lebendigen Gott. Wann endlich werde ich ´wieder zum Heiligtum` kommen und dort vor Gottes Angesicht stehen?Tränen sind meine einzige Speise Tag und Nacht. Ständig fragt man mich: »Wo ist denn nun dein Gott?« Ich erinnere mich an frühere Zeiten, lasse meinen Gedanken und Gefühlen freien Lauf: Wie schön war es doch, als ich mein Volk zu Gottes Heiligtum führte, begleitet von Jubel und Dank, im feierlichen Festzug mit vielen Menschen!
Warum bist du so bedrückt, meine Seele? Warum stöhnst du so verzweifelt? Warte nur zuversichtlich auf Gott! Denn ganz gewiss werde ich ihm noch dafür danken, dass er mir sein Angesicht wieder zuwendet und mir hilft.
Mein Gott, tiefe Trauer bedrückt meine Seele. In der Ferne des Jordanlandes und des Hermongebirges denke ich an dich. Vom Berg Misar aus ´gehen meine Gedanken zu dir`.
Gewaltige Wassermassen brausen und tosen, so als riefe eine Flut die andere herbei. Du hast sie geschickt; deine Wellen und Wogen rollen über mich hinweg. ´Und dennoch`:Am Tag wird der Herr mir seine Gnade schenken, und in der Nacht begleitet mich sein Lied, ein Gebet zu dem Gott meines Lebens. Zu Gott, meinem Fels, will ich sagen: »Warum nur hast du mich vergessen? Warum muss ich so traurig meinen Weg gehen, bedrängt von meinem Feind?« Der Hohn meiner Feinde zerfrisst mich wie eine tödliche Krankheit. Den ganzen Tag spotten sie: »Wo ist denn nun dein Gott?« Warum bist du so bedrückt, meine Seele? Warum stöhnst du so verzweifelt? Warte nur zuversichtlich auf Gott! Denn ganz gewiss werde ich ihm noch dafür danken, dass er mir sein Angesicht wieder zuwendet und mir hilft. Ja, er ist mein Gott.

Psalm 34

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Margret.
Gott ehrlich zu loben, heißt, wie mit einem Freund zu sprechen. Gott, das hast du genial gemacht. Gott liebt unser ehrliches Lob, denn hier drücken wir Bewunderung, Wertschätzung und Dankbarkeit aus und ändern in dem Moment unsere innere Haltung.

Psalm 34
Von David. Er verfasste dieses Lied, nachdem er sich vor Abimelech wahnsinnig gestellt hatte und darum weggejagt wurde. Ich will den HERRN allezeit preisen; nie will ich aufhören, ihn zu rühmen. Von ganzem Herzen lobe ich ihn; wer entmutigt ist, soll es hören und sich freuen! Preist mit mir diesen großen HERRN, lasst uns gemeinsam seinen Namen bekannt machen! Als ich beim HERRN Hilfe suchte, erhörte er mich und befreite mich aus aller Angst. Wer zu ihm aufschaut, der strahlt vor Freude, und sein Vertrauen wird nie enttäuscht. Ich habe es selbst erlebt: Ich war am Ende, da schrie ich zum HERRN, und er hörte mein Flehen; aus aller Bedrängnis hat er mich befreit. Der Engel des HERRN umgibt alle mit seinem Schutz, die Gott achten und ehren, und rettet sie aus der Gefahr. Probiert es aus und erlebt selbst, wie gut der HERR ist! Glücklich ist, wer bei ihm Zuflucht sucht! Begegnet dem HERRN mit Ehrfurcht, alle, die ihr zu ihm gehört! Denn wer ihn ernst nimmt, der muss keinen Mangel leiden. Selbst kräftige junge Löwen müssen manchmal hungern, wer aber nach dem HERRN fragt, dem fehlt es an nichts. Kommt her, ihr jungen Leute, und hört mir zu! Ich will euch lehren, was Ehrfurcht vor dem HERRN bedeutet! Wer von euch will sich am Leben freuen und gute Tage erleben? Dann achtet auf das, was ihr sagt: Keine Lüge, kein gemeines Wort soll über eure Lippen kommen. Wendet euch ab von allem Bösen und tut Gutes! Setzt euch unermüdlich und mit ganzer Kraft für den Frieden ein! Denn der HERR sieht mit Freude auf solche Menschen, die nach seinem Willen leben, und hat immer ein offenes Ohr für ihre Bitten. Allen jedoch, die Böses tun, stellt sich der HERR entgegen und löscht jede Erinnerung an sie aus. Wenn aber rechtschaffene Menschen zu ihm rufen, hört er sie und rettet sie aus jeder Not. Der HERR ist denen nahe, die verzweifelt sind, und rettet diejenigen, die alle Hoffnung verloren haben. Zwar bleiben auch dem, der sich zu Gott hält, Schmerz und Leid nicht erspart; doch aus allem befreit ihn der HERR! Vor schwerem Schaden bewahrt er ihn, kein Knochen soll ihm gebrochen werden. Wer Böses tut, den bringt seine Bosheit um; und wer den Aufrichtigen hasst, muss die Folgen tragen. Doch der HERR erlöst alle, die ihm von Herzen dienen. Niemand, der bei ihm Zuflucht sucht, muss sein Strafgericht fürchten.

Psalm 33

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Lena.
Gott regiert. Er ist mächtig und seine Pläne gelingen. Ein Grund ihm mein Leben anzuvertrauen und ein Grund ihn zu zu feiern.

Psalm 33
1 Jubelt über den HERRN, alle, die ihr zu ihm gehört! Lobt ihn, ihr Aufrichtigen, denn das ist eure schönste Aufgabe! 2 Preist den HERRN auf der Laute und spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe! 3 Singt ihm ein neues Lied und jubelt ihm zu! Schlagt in die Saiten, so gut ihr könnt! 4 Denn was der HERR sagt, das meint er auch so, und auf das, was er tut, kann man sich verlassen. 5 Er liebt Recht und Gerechtigkeit, die ganze Erde ist erfüllt von seiner Güte. 6 Nur ein Wort sprach er, und der Himmel wurde geschaffen, Sonne, Mond und Sterne entstanden, als er es befahl. 7 Er sammelte das Wasser des Meeres an einem Ort und speicherte die Ozeane in riesigen Becken. 8 Die ganze Welt soll den HERRN fürchten, ja, alle Bewohner der Erde sollen ihn achten und ehren! 9 Denn er sprach, und es geschah, er befahl, und schon war es da. 10 Er durchkreuzt die Pläne der Völker, er macht ihre eigenmächtigen Vorhaben zunichte. 11 Doch was er sich vorgenommen hat, das tut er; seine Pläne sind gültig für alle Zeit. 12 Glücklich ist die Nation, deren Gott der HERR ist! Freuen kann sich das Volk, das er als sein Eigentum erwählte! 13 Der HERR schaut vom Himmel herab und sieht jeden Menschen. 14 Von seinem Thron blickt er nieder auf alle Bewohner der Erde. 15 Er hat auch das Innerste eines jeden Menschen geformt; über alles, was sie tun, weiß er genau Bescheid. 16 Kein König siegt durch die Größe seines Heeres; kein Soldat kehrt heil aus der Schlacht zurück, nur weil er so stark ist. 17 Wer meint, Reiterheere bringen den Sieg, der hat sich getäuscht. Sie können noch so viel Schlagkraft besitzen und dennoch vernichtet werden. 18 Der HERR aber beschützt alle, die ihm mit Ehrfurcht begegnen und die auf seine Gnade vertrauen. 19 Er bewahrt sie vor dem sicheren Tod, und in der Hungersnot erhält er sie am Leben. 20 Wir setzen unsere Hoffnung auf den HERRN, er steht uns bei, ja, er ist der Schild, der uns schützt. 21 Er erfüllt unsere Herzen mit Freude; wir vertrauen ihm, dem heiligen Gott. 22 HERR, lass uns deine Liebe erfahren, wir hoffen doch auf dich!

Psalm 32

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Jojo.
Um Vergebung bitten.

Psalm 32 EIN WEISHEITSLIED:

1Glücklich darf sich jeder schätzen,
dessen Vergehen vergeben werden,
dessen Sünden zugedeckt sind.
2Glücklich zu preisen ist der Mensch,
dem der Herr die Schuld nicht anrechnet.
So täuscht er sich nicht über sich selbst.
3Doch als ich meine Schuld verschwieg,
verloren meine Glieder jede Kraft.
Ich stöhnte den ganzen Tag.
4Tag und Nacht spürte ich,
wie deine Hand mich niederdrückte.
Ich lag da wie ein Feld,
das die Sommerhitze ausgedörrt hat. Sela.
5Doch dann gestand ich dir meine Sünden
und versteckte nicht länger meine Schuld.
Ich sagte: »Ich bekenne dem Herrn meine Vergehen!«
Da hast du die Schuld von mir genommen,
die ich auf mich geladen hatte. Sela.
6Deshalb soll jeder Fromme zu dir beten,
wenn er in Bedrängnis gerät.
Wenn dann die Wellen hochschlagen,
wird ihn das Wasser nicht erreichen.
7Du bist mein Schutz,
bewahrst mich vor Bedrängnis.
Du umgibst mich mit Menschen,
die meine Rettung bejubeln. Sela.
8Ich will dir Einsicht schenken,
dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.
Ich will dir folgenden Rat geben
und dich im Auge behalten:
9»Sei nicht wie das Pferd oder Maultier!
Die besitzen doch keinen Verstand!
Mit Zaum und Zügel muss man
ihren Eigensinn bändigen.
Sonst folgen sie dir nicht!«
10Wer sich gegen Gott auflehnt,
wird viele Schmerzen erleiden.
Wer sich aber auf den Herrn verlässt,
den umgibt seine Güte von allen Seiten.
11Freut euch über den Herrn und jubelt, ihr Gerechten!
Seid alle fröhlich, die ihr aufrichtig seid!

Psalm 31

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Jasmin.
Das Leben (mit Gott) bedeutet kein konstantes Hollywood-Filmende. Aber jedes Hoch und Tief und alle Auf und Abs, alle Zeiten deines Lebens sind in Gottes Hand.

Psalm 31
„Bei dir, Herr, habe ich Zuflucht gefunden. Lass mich nie in Schande geraten!
Erweise mir deine Treue und rette mich! Neige dich zu mir herab und schenke meinem Rufen ein offenes Ohr! Befreie mich doch schnell aus meiner Not! Sei mir ein Fels, bei dem ich Schutz finde, eine Festung auf hohem Berg! Rette mich! Ja, du, du bist mein Fels und meine Burg! Du wirst mich führen und leiten – dafür stehst du mit deinem Namen ein. Befreie mich aus der Falle, die meine Feinde mir hinterhältig gestellt haben! Du bist mein Schutz. In deine Hände gebe ich meinen Geist. Du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott! Ich verabscheue alle, die nutzlose Götzen verehren, und ich selbst vertraue ganz dem Herrn. Voller Freude juble ich über deine Gnade. Du kennst mein Elend, kümmerst dich um meine Nöte, die so schwer auf meiner Seele liegen. Du hast mich nicht in die Hand meiner Feinde gegeben,
weiten Raum hast du vor mir geschaffen. Sei du mir ´auch in Zukunft` gnädig, Herr! Noch bin ich in großer Bedrängnis, sind meine Augen trüb vor Traurigkeit, erschöpft bin ich an Leib und Seele. Voller Kummer schwindet mein Leben dahin, mit Stöhnen sehe ich zu, wie meine Jahre verrinnen. Eigene Schuld hat mir die Kraft genommen. Meine Glieder sind wie gelähmt.
Meine Feinde haben dafür gesorgt, dass ich Hohn und Spott von meinen Nachbarn ernte.
Meine Bekannten schrecken vor mir zurück; wer mich auf der Straße sieht, geht mir eilig aus dem Weg. Man hat mich vergessen, aus der Erinnerung verdrängt wie einen längst Verstorbenen. Ich komme mir vor wie ein ausgedientes Gefäß, ´das man zum Abfall wirft`. Ich höre ja genau, was viele tuscheln. Grauenhaft, was um mich vorgeht. Da schmieden Leute miteinander Pläne gegen mich und haben dabei nur das eine Ziel: sie wollen mir das Leben nehmen. Ich aber, Herr, vertraue auf dich! Ich sage es ´und halte daran fest`: »Du bist mein Gott!« Alle Zeiten meines Lebens sind in deiner Hand. Rette mich auch jetzt aus der Gewalt meiner Feinde und vor denen, die mich verfolgen!Wende dein Angesicht mir, deinem Diener, freundlich zu Sei mir gnädig und rette mich!
Herr, weil ich dich anrufe, lass mich nicht in Schande geraten – die gottlosen Verleumder aber sollen in Schande enden und im Totenreich für immer schweigen müssen. Verstummen muss jedes Lügenmaul, das mit Stolz und Verachtung frech gegen den redet, der nach dem Willen des Herrn lebt. ´Herr`, wie viel Gutes hältst du doch bereit für alle, die Ehrfurcht vor dir haben! Ja, vor den Augen aller Menschen zeigst du deine Güte denen, die bei dir Zuflucht suchen. Du birgst sie ganz nahe bei dir, unter deinen Augen sind sie vor hinterhältigen Menschen sicher Wie in einer schützenden Hütte bewahrst du sie vor dem feindseligen Geschwätz ringsum.Gepriesen sei der Herr, denn er hat mir wunderbar seine Gnade erwiesen;
er hat mir in einer befestigten Stadt Zuflucht geschenkt. Vorher hatte ich noch in meiner Verzweiflung gesagt: »Ich bin alleingelassen, verbannt aus deinen Augen.«
Aber du hast auf mein lautes Flehen gehört, schon damals, als ich zu dir um Hilfe schrie.Ihr alle, die ihr zum Herrn gehört: zeigt ihm eure Liebe! Der Herr behütet alle, die ihm die Treue halten. Doch denen, die vermessen handeln[k], zahlt er ihren Hochmut gründlich heim.
Seid stark und fasst neuen Mut, ihr alle, die ihr auf das Eingreifen des Herrn wartet!“

Psalm 27

Der tägliche Podcast:Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Isabelle.
David spricht laut aus wie tief seine Beziehung und Liebe zu Gott ist. Und wie wichtig es ist, im Gebet zu bleiben und Gottes Nähe zu suchen.

Psalm 27
Von David. Der HERR ist mein Licht, er rettet mich. Vor wem sollte ich mich noch fürchten? Bei ihm bin ich geborgen wie in einer Burg. Vor wem sollte ich noch zittern und zagen?Wenn mich gewissenlose Leute in die Enge treiben und mir nach dem Leben trachten, wenn sie mich bedrängen und mich offen anfeinden – am Ende sind sie es, die stürzen und umkommen! Selbst wenn eine ganze Armee gegen mich aufmarschiert, habe ich dennoch keine Angst. Auch wenn sie einen Krieg gegen mich beginnen, bleibe ich ruhig und zuversichtlich. Um eines habe ich den HERRN gebeten; das ist alles, was ich will: Solange ich lebe, möchte ich im Haus des HERRN bleiben. Dort will ich erfahren, wie freundlich der HERR ist, und still nachdenken in seinem Tempel. Er bietet mir Schutz in schwerer Zeit und versteckt mich in seinem Zelt. Er stellt mich auf einen hohen Felsen, unerreichbar für meine Feinde ringsumher. In seinem Heiligtum will ich Opfer darbringen, voll Freude für den HERRN singen und musizieren. Höre mich, HERR, wenn ich rufe! Hab Erbarmen mit mir und antworte! Ich erinnere mich, dass du gesagt hast: »Sucht meine Nähe!« Das will ich jetzt tun und im Gebet zu dir kommen.Verbirg dich darum nicht vor mir, stoße mich nicht im Zorn zurück! Ich diene dir, und du hast mir bisher immer geholfen. Gib mich nicht auf, verlass mich nicht, du mein Gott und mein Retter! Selbst wenn Vater und Mutter mich verstoßen, nimmst du, HERR, mich dennoch auf. Zeige mir, was ich tun soll! Führe mich auf sicherem Weg, meinen Feinden zum Trotz. Liefere mich nicht ihrer Rachgier aus! Falsche Zeugen verklagen mich, sie speien Gift und Galle. Ich aber bin gewiss, dass ich am Leben bleibe und sehen werde, wie gut es Gott mit mir meint. Vertraue auf den HERRN! Sei stark und mutig, vertraue auf den HERRN!

Psalm 25

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Iris.
Psalm 25: David bittet Gott um dessen göttliche Führung, darum, dass Er ihn aus seiner Notlage befreit und darum, dass Er ihm seine Sünden vergibt. Über die Psalmen und welche Sätze aus diesem Psalm 25 von mir nochmal (verbal) unterstrichen wurden – jede Menge Gebetsinspo heute. Nicht zu vergessen, Dein To-Do des Tages: Fang an zu beten! #prayeveryday (#datrhyme)
🎶 #italktojesuseveryday 🎶

Psalm 25 (NLB):
»Ein Psalm Davids.
Herr, nach dir habe ich Verlangen. Ich vertraue auf dich, mein Gott! Lass mich nicht zugrunde gehen und lass nicht zu, dass meine Feinde sich an meiner Niederlage freuen. Alle, die dir vertrauen, werden nicht untergehen, doch die, die andere betrügen wollen, werden zu Fall kommen.
Herr, zeige mir die Wege, die ich gehen soll, und weise mir die Pfade, denen ich folgen soll. Führe mich und lehre mich, nach deiner Wahrheit zu leben, denn du bist der Gott, der mich rettet. Auf dich hoffe ich zu jeder Zeit.
Herr, denke an deine Gnade und an dein Erbarmen, die du von jeher gezeigt hast. Herr, vergib mir die Sünden meiner Jugend und sieh mich mit gnädigen Augen an, denn du bist gütig. Der Herr ist gut und gerecht; darum zeigt er den Sündern den richtigen Weg. Er zeigt den Demütigen, was richtig ist, und lehrt sie seinen Weg. Mit Gnade und Treue leitet der Herr alle, die seinen Bund halten und seinen Geboten gehorchen.
Herr, vergib mir meine große Schuld, damit dein Name geehrt wird.
Wie steht es mit dem Menschen, der den Herrn ernst nimmt? Der Herr wird ihm den Weg zeigen, den er gehen soll. Es wird ihm gut gehen und seine Kinder werden das ganze Land besitzen. Die Freundschaft mit dem Herrn gebührt denen, die ihn ernst nehmen. Er lässt sie wissen, wozu sein Bund mit ihnen da ist.
Ich richte meine Augen stets auf den Herrn, denn er wird mich aus den Fallen befreien, die meine Feinde mir stellen. Wende dich mir zu und hab Erbarmen mit mir, denn ich bin allein und in großer Not. Die Angst in meinem Herzen wird immer größer. Errette mich aus meinen Nöten! Sieh meinen Schmerz und meinen Kummer. Vergib mir alle meine Sünden! Sieh doch, wie viele Feinde ich habe, die mich zu Unrecht hassen! Beschütze mich und rette mich vor ihnen! Lass mich nicht zugrunde gehen, denn ich vertraue auf dich. Hilf mir, aufrichtig und ehrlich zu leben, weil ich meine Hoffnung auf dich setze.
O Gott, erlöse Israel aus aller seiner Not!«

Psalm 23

Der täglich Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Ingo Müller. Der Herr ist mein Hirte.

Psalm 23
Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße
um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben
im Hause des HERRN immerdar.

Psalm 20

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Sven Hardt. Gebet für den König

Psalm 20
Ein Lied Davids
Der Herr gebe dir Antwort, wenn du in Not gerätst und zu ihm schreist;
er selbst, der Gott Jakobs, sei dein Beschützer!
Er sende dir Hilfe aus seinem Heiligtum, mächtigen Beistand vom Zionsberg!
Er nehme deine Opfergaben gnädig an und freue sich über deine Brandopfer!
Er erfülle die Wünsche deines Herzens und lasse alle deine Pläne gelingen!
Dann wollen wir voll Freude jubeln, weil er dir zum Sieg verholfen hat. Den Namen unseres Gottes wollen wir rühmen und unsere Feldzeichen hochheben. Der Herr gebe dir alles, worum du ihn bittest!
Nun weiß ich es: Der Herr steht seinem König zur Seite; aus seinem Heiligtum im Himmel gibt er ihm Antwort, seine mächtige Hand greift ein und befreit.
Manche schwören auf gepanzerte Wagen, andere verlassen sich auf Pferde; doch wir vertrauen auf den Herrn, unseren Gott!
Sie alle brechen zusammen und fallen hin, wir aber stehen und halten stand.
Herr, hilf dem König! Erhöre uns, wenn wir zu dir beten!

Psalm 19

Der tägliche Podcast: Tour durch die Bibel. Heute kommt der Impuls von Hanna Leppert.
In diesem Kapitel erfahren wir mehr davon, wie sich Gottes Herrlichkeit in der Schöpfung und im Gesetzt auf unser Leben auswirken kann.

Psalm 19
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes, und die Feste verkündigt seiner Hände Werk. Ein Tag sagt's dem andern, und eine Nacht tut's kund der andern, ohne Sprache und ohne Worte; unhörbar ist ihre Stimme. Ihr Schall geht aus in alle Lande und ihr Reden bis an die Enden der Welt. Er hat der Sonne ein Zelt am Himmel gemacht; sie geht heraus wie ein Bräutigam aus seiner Kammer und freut sich wie ein Held, zu laufen ihre Bahn. Sie geht auf an einem Ende des Himmels und läuft um bis wieder an sein Ende, und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen. Das Gesetz des HERRN ist vollkommen und erquickt die Seele. Das Zeugnis des HERRN ist gewiß und macht die Unverständigen weise. Die Befehle des HERRN sind richtig und erfreuen das Herz. Die Gebote des HERRN sind lauter und erleuchten die Augen. Die Furcht des HERRN ist rein und bleibt ewiglich. Die Rechte des HERRN sind Wahrheit, allesamt gerecht. Sie sind köstlicher als Gold und viel feines Gold, sie sind süßer als Honig und Honigseim. Auch läßt dein Knecht sich durch sie warnen; und wer sie hält, der hat großen Lohn. Wer kann merken, wie oft er fehlet? Verzeihe mir die verborgenen Sünden! Bewahre auch deinen Knecht vor den Stolzen, daß sie nicht über mich herrschen; so werde ich ohne Tadel sein und rein bleiben von großer Missetat. Laß dir wohlgefallen die Rede meines Mundes und das Gespräch meines Herzens vor dir, HERR, mein Fels und mein Erlöser.